Edelstahl Pommesschneider

Pommesschneider aus Edelstahl sind in der Regel langlebiger und robuster als Pommesschneider aus Kunststoff. Trotzdem gibt es auch hier Unterschiede in der Verarbeitung. Macht man öfter (ca. 1 Mal wöchentlich) Pommes, ist man mit Geräten aus dem mittleren Preissegment gut beraten. Ein Budget zwischen 25 bis 50 Euro sollte man einplanen.

Unser Edelstahl-Pommesschneider Tipp

Angebot
Küchenprofi Pommes-Frites-Schneider-1310572800 1310572800 Pommes-Frites Schneider, Edelstahl, One...
356 Bewertungen

Wir können den Kartoffelschneider von Küchenprofi empfehlen, zu dem es auch einen ausführlichen Testbericht gibt. Für einen fairen Preis von ca. 40 Euro bekommt man ein solides Geräte mit Hebel, mit denen man Kartoffeln mit geringem Kraftaufwand zu Kartoffelstäbchen schneiden kann. Für einen stabilen Stand sorgen Gummifüße und ein großer Vakuumsaugfuß. Zwei unterschiedlich großer Schneideinsätze ermöglichen Abwechlung zwischen dickeren und dünneren Pommes. Kartoffeln und anderes Obst und Gemüse, wie Zucchini lassen sich problemlos schneiden.

Möchte man Süßkartoffeln oder härtere Gemüse schneiden, kommt der Schneider relativ schnell an seine Grenzen. Zerkleinert man die Süßkartoffeln bereits im Vorfeld kann man sie unter erhöhtem Kraftaufwand durchdrücken. Für die regelmäßige Herstellung von Süßkartoffelpommes ist er eher weniger geeignet.

Uns gefällt besonders gut, dass der Schneider so stabil steht und man die Schneideinsätze einzeln nachkaufen kann, wenn sie mal stumpf werden.

Die Redaktion von Pommesschneider.net

Hinweis: Aktualisierung am 26.09.2021 über Amazon Product Advertising API. Daten und Preise können sich ggf. geändert haben. Über das Amazon.de Partnerprogramm verdienen wir Provisionen für qualifizierte Käufe.